Google wird Sie lieben

An Google führt kein Weg vorbei: Mit ausgeklügelten Methoden bestimmt der Suchmaschinenriese, welche Websites geklickt werden. Nur wer mit seinem Internet-Auftritt weit oben in den Suchergebnissen gelistet ist, darf sich Hoffnung auf viel Traffic machen.

Ein Patentrezept, wie man die Spitze des Google-Bergs erklimmt, gibt es leider nicht. Fest steht jedoch: ein optimaler Seitentitel erleichtert den Aufstieg ungemein. Das Team vom Erfolgreich im Internet erklärt, worauf Sie achten müssen – Schritt für Schritt.

Prüft Google, welche Websites für eine Suchanfrage relevant sind, legt das Unternehmen besonderen Wert auf den Titel einer Seite. Der Text, der im Header zwischen den Title-Tags steht, informiert kurz und präzise über den Inhalt einer Internetseite. Überlegen Sie sich deshalb ganz genau, wie Sie ihn gestalten und beachten Sie dabei folgende Punkte:

  1. Der Titel sollte immer die passenden Keywords enthalten. Finden die User auf Ihrer Seite beispielsweise Informationen über die Reparatur von Baumaschinen, so sollten Sie mindestens die Schlüsselbegriffe „Reparatur“ und „Baumaschinen“ im Titel platzieren.
  2. Der Titel darf nicht zu lang sein. Optimal sind etwa fünf bis sieben Wörter und maximal 65 Zeichen. Längere Seitentitel schneidet Google bei der Anzeige der Suchergebnisse erbarmungslos ab. Außerdem sinkt für Google jedes einzelne Wort in seiner Relevanz, je mehr Wörter der Titel insgesamt enthält.
  3. Überlegen Sie sich die Reihenfolge der Wörter genau. Je weiter vorne ein Begriff im Titel steht, desto relevanter ist er für Google.
  4. Hüten Sie sich vor Keyword-Ketten. Eine lose Ansammlung von Schlüsselwörtern ohne zusammenhängenden Sinn wirkt auf den User wie Spam und schreckt ihn ab. So ist der gute Ruf Ihrer seriösen und hochwertigen Website schnell ruiniert.
  5. Jeder Titel muss einzigartig sein. Schließlich fasst er den Inhalt von nur einer Seite zusammen. Den optimalen Titel für mehrere Seiten ihres Webauftritts zu verwenden ist nicht ratsam: Google erkennt diesen Trick und bestraft ihn prompt mit einer Herabsetzung der Siterelevanz.
  6. Denken Sie an Ihre User. Was nützt ein kurzer, suchmaschinenoptimierter Titel, wenn er Ihre Besucher nicht in seinen Bann zieht? Langweilige und nichts sagende Seitentitel helfen weder Ihnen noch Ihren Kunden – Google hin oder her.

Bei der Umsetzung der sechs genannten Tipps können einige Software-Tools durchaus wertvolle Hilfe leisten. So unterstützt Sie das „Google Keyword Tool“ dabei, effiziente Schlüsselwörter zu finden. Der Punkt „HTML-Vorschläge“ im Diagnose-Menü der „Google Webmaster Tools“ prüft hingegen, ob Sie tatsächlich jede Seite Ihrer Website mit einem anderen Titel versehen haben. Oder Sie sparen sich Zeit und Mühe und wenden sich gleich an kompetente Profis – das Erfolgreich im Internet-Team steht stets zu Ihren Diensten.